Kunststein als Material von Arbeitsoberflächen

Kunststein als Material von Arbeitsoberflächen

Stein ist als Material für Arbeitsoberflächen bekannt und beliebt. Über Jahrhunderte wurden Granit und Marmor genutzt, doch sie haben einige spezifische Eigenschaften, weshalb diese Steinsorten nicht für alle Zwecke geeignet sind. So haben die Bedürfnisse der Eigentümer, Architekten und Innenarchitekten dazu beigetragen, dass verschiedene Technologien zur Herstellung von Kunststein verwendet werden. Der Entstehungsprozess von Naturstein ist kompliziert und unkontrollierbar, das Material ist nicht immer fehlerfrei und kann Mikrorisse enthalten, nicht versteinerte Ablagerungen oder Luftblasen. Im Fall der vom Menschen künstlich erschaffenen Steine wird aber versucht, die Herstellung möglichst einheitlich zu gestalten und deshalb sind Quarzstein und Terrazzo-Stein (auch bekannt als Kompositstein, Kunstmarmor, Zementmarmor und Terrazzo Marmor) von ihrer Qualität her einheitlicher.

Die hauptsächlichen Unterschiede zwischen Quarzstein und Terrazzo-Stein

Die Hauptkomponente zur Herstellung von Quarzstein ist natürlicher, gesiebter und gereinigter Quarz, also Siliziumkristalle (SiO2), dieser wird mit Farbstoffen und Beigaben vermischt, welche die technischen Eigenschaften verbessern. Die fertige Mischung durchläuft eine Vakuumkammer mit Vibration und sie wird unter einem Druck von etwa 100 Tonnen zu Platten gepresst (eng. slab). Die Platten gehen in die Hitzebearbeitung, danach werden sie kalibriert und weiterbearbeitet (in der Regel werden sie poliert). Den Prozess beenden eine automatisierte Qualitätskontrolle und die Verladung.
Gewöhnlich hängen Preis und Qualität von Quarzstein von der Qualität der hauptsächlichen Bestandteile und der Kompliziertheit des Musters ab. Vereinfachend kann gesagt werden, je einheitlicher und feinkörniger der Quarzsand ist, desto besser wird das Ergebnis.

Terrazzo Perlato Royal kunstmarmor

Terrazzo-Stein wird grundsätzlich in zwei Kategorien eingeteilt, das hauptsächlich verwendete Material besteht in beiden Fällen aus zerkleinertem Naturstein, doch als Bindungsmittel der Mischung werden entweder Zement oder Harze verwendet. Im Unterschied zum Herstellungsprozess von Quarzstein werden keine Steinplatten hergestellt, sondern Blöcke. In einer großen, eckigen Containerform werden natürliche Prozesse imitiert und das 28 oder mehr Tage „gereifte“ (eng. aged) Material wird nach der Versteinerung zu Platten zugeschnitten. Am Ende des Produktionszyklus werden die Platten bearbeitet.
Terrazzo-Marmor hat als Oberfläche und als Material für Fensterbretter und Treppenstufen schnell an Popularität gewonnen und da Beigegrau in letzter Zeit eine Modefarbe ist, wird dieser Kunststein stärker nachgefragt.

Was spricht für und was gegen Terrazzo-Marmor?

Plus:
+ Eine naturschonende Denkweise – da in den Steinbrüchen und Fabriken für Naturstein beim Zuschneiden der Blöcke und Platten Bruchstein anfällt und nicht alle Platten über eine ausreichend hohe Qualität verfügen, können die Produktionsreste zur Erzeugung von Kunststein verwendet werden.
+ Da der Fertigungsprozess vom Menschen kontrolliert wird, können die mechanischen Eigenschaften der Steinplatten besser sein als die von Naturstein.
+ Terrazzo-Stein ist ähnlich wie Quarzstein von der Farbe und Textur her einheitlicher, besonders in dem Fall, falls bei der Herstellung Steinchen und Steinstückchen mit einer feineren Struktur verwendet wurden.
+ Durch die Mischung verschiedener Materialien ist es möglich, neue und besondere Lösungen für das Design zu erhalten.
+ Terrazzo-Stein verfügt im Vergleich zu teureren Marmor- und Granitsorten und zu Quarzstein über einen durchaus konkurrenzfähigen Preis.

Minus:
– Die Eigenschaften des Materials hängen zum großen Teil von der Qualität und den Eigenschaften der Ursprungsmaterialien ab. Sofern die Terrazzo-Platte einen großen Anteil beispielsweise von Carrara-Marmor oder von einem anderen „weichen“ Stein enthält, entspricht ihre Absorptionsfähigkeit und der Grad der Schmutzabweisung fast einem Naturstein. Unabhängig von dem bei der Herstellung genutzten Bindemittels (Harze oder Zement) neigt die bearbeitete Fläche dazu, so feuchtigkeitsempfindlich und zart wie Marmor zu sein.
– Ein überdurchschnittlicher Materialverbrauch bei der Erzeugung von Arbeitsoberflächen, Fensterbretter und Stufen (Zuschneiden der Platten), da die dünneren Steinplatten beim Sägen, Fräsen und der Bearbeitung des Randprofils zerstört oder beschädigt werden können.

Terrazzo Perlato Royal

Die Nutzung von Kunststein bei der Gestaltung des Heims

Eine gut durchdachte Renovierung und ein bequemes und schönes Heim sind nicht nur eine Investition, um das Wohlbefinden der Bewohner zu erhöhen, sondern dies kann auch den Wert der Immobilie steigern. Deshalb steigt schrittweise das Interesse vieler Menschen an der Innengestaltung, dem Design und an qualitativen (Bau-)Materialien an.
Mit Hilfe einer Arbeitsoberfläche, eines Tisches oder von Fensterbänken oder etwas Ähnlichem aus Kunststein – sei es Quarzstein oder Terrazzo-Marmor – kann ein jeder ein bisschen Luxus in den Alltag holen und das moderne Design genießen, das die glatte Oberfläche des würdigen Materials und die Kunstfertigkeit der Steinmetze anbieten.

Terrazzo Carrara 0-25 cement
Terrazzo GV 0-25 cement
Terrazzo Perlato Royal
Fior Di Pesco terrazzo-marmor
Calacatta kunstmarmor

Informieren Sie sich über Steinmaterialien, berechnen Sie mit dem Rechner den Preis der Küchenoberfläche und erkundigen Sie sich bei unserem Kundendienst auch nach solchen Steinen, die momentan noch nicht auf unserer Homepage zu finden sind!