Die Planung eines Wirtschaftsraums

Die Planung eines Wirtschaftsraums

Genauso wie die Küche und das Badezimmer zählt auch der Wirtschaftsraum, meist eine Waschküche, zu den wichtigsten Räumen im Heim. Für ihn gelten Stichwörter wie Bequemlichkeit, Offenheit, Funktionalität und Sauberkeit. Und obwohl dieser Raum vor den Gästen verborgen bleibt, darf er trotzdem ein schöner und ordentlicher Ort sein, damit die Bewohner des Haushalts dort angenehm tätig werden können.

In kleineren Wohnungen steht die Waschmaschine gewöhnlich im Badezimmer oder in der Küche, für Reinigungsmittel wird Platz in irgendeinem Schrank gefunden, der Wäschekorb und das Bügelbrett oder der Wäscheständer werden in der Garderobe oder der Abstellkammer untergebracht. Für die Hausbewohner oder auch in einer größeren Wohnung, besonders in Familien mit Kindern oder Haustieren, erscheint es aber als sinnvoll, bereits in der Anfangsphase der Planung einer Renovierung einen vom Wohnraum abgetrennten Raum zu entwerfen – den Wirtschaftsraum.

Bianco Carrara C marmor

In einem offenen Raum ist es besser, Alltagsverrichtungen zu tätigen!

Sofern Sie die Waschmaschine, den Wäschekorb und mitunter auch den Wäschetrockner allesamt im Badezimmer abstellen, kann ein kleiner Raum recht eng werden. Und wenn Sie einen das Bügeln erwartenden Wäschehaufen vor Augen haben, dann ist der Genuss einer Regendusche oder von Badewannenfreuden schwer oder sogar unmöglich. Deshalb gibt es immer mehr Menschen, die einen universellen Hilfsraum in ihrem Heim planen und diesen konkret nach ihren Bedürfnissen gestalten.

Aber was sollte beim Bau und der Einrichtung eines Wirtschaftsraums berücksichtigt werden?

Viscount White granit

Design und das Praktische in einem

Bei der Gestaltung des Raums sollte vom allgemeinen Erscheinungsbild des Heims ausgegangen werden. In eine ehrwürdige Altbauwohnung in der Innenstadt eignet sich ein Material, auf einem außerhalb der Stadt gelegenem Bauernhof ist aber etwas anderes besser. Bei der Auswahl der Arbeitsoberfläche sollte bedacht werden, dass Natursteine wie Marmor, Granit und Kalkstein auch höhere Temperaturen ertragen, während gleichzeitig Kunststein – Quarz – gegenüber Hitze empfindlicher ist. Sollten Sie die Arbeitsoberfläche auch zum Bügeln benutzen wollen, müssen Sie mit Sicherheit eine hitzebeständige Steinoberfläche auswählen!

Genauso wie Küche oder Badezimmer verfügt auch der Wirtschaftsraum über Besonderheiten und neben dem Design sollten Sie bei der Einrichtung dieses technischen Raumes auch das Ergonomische und die Funktionalität berücksichtigen.

Standort im Haus oder in der Wohnung

Ein idealer Wirtschaftsraum befindet sich in der Nähe von Küche oder Garage. Es wäre gut, wenn sich eine Tür auch zum Garten öffnet – so ist es leichter, Wäsche zum Trocknen in den Hof zu bringen, ohne andere Räume durchqueren zu müssen. Sollte es in der Familie ein Haustier geben oder ein Hobby der Bewohner besteht im Angeln oder Wandern, dann ist es ebenfalls bequem, wenn die dreckigen Schuhe und die Pfoten des Hundes sofort nach dem Eintritt gewaschen werden können. Eine Handdusche und ein Waschbecken sind vom Standpunkt einer solchen schnellen Wäsche dringend notwendig!

Ein Wirtschaftsraum als Hilfsraum und Aufbewahrungsort

Schränke und Abstellflächen kann es in der Küche und im Waschraum nie genug geben. Es lässt sich stets darüber diskutieren, ob es zusätzlich zur Waschmaschine noch einen Wäschetrockner geben sollte und ob bessere Bügelergebnisse im Dampfschrank mit Bügelpresse oder bei der Nutzung eines Bügeleisens erzielt werden. Für die unterschiedlichen Ansichten lassen sich mit Sicherheit sowohl Pro- als auch Contra-Argumente finden, aber daran zweifelt niemand, dass der Wirtschaftsraum der ideale Ort zum Aufbewahren von Dingen ist.

Die Hobbies und Gewohnheiten der Bewohner bestimmen die Einrichtung des Wirtschaftsraums. Je mehr es Haken, Schränke und Regale gibt, desto besser ist die Möglichkeit zur Aufbewahrung von Sachen gewährleistet, die nicht jeden Tag benötigt werden. Ob es sich nun um Weihnachtsschmuck oder Rollschuhe handelt, einen Akkuschrauber und den Vorrat an Glühbirnen oder um eine von einer exotischen Reise aus Indien oder Afrika mitgebrachten Trommel.

Foto: Husart.se

Gute Belüftung

Der Wirtschaftsraum findet am meisten Verwendung für das Waschen und Trocknen von Wäsche. Einerlei, ob Sie für das Trocknen einen Wäschetrockner oder einen Wäscheständer verwenden, der feuchte Raum bedarf sicherlich einer guten Belüftung, deshalb lohnt es sich nicht, bei der Ventilation zu sparen.

Leicht zu pflegende Wände und Fußböden

Obwohl es im Wirtschaftsraum einen Wasseranschluss gibt und die Luft durchschnittlich feuchter ist als in einem gewöhnlichen Zimmer, muss dieser Raum zumeist nicht von unten bis oben gekachelt werden. Oft werden nur auf dem Fußboden sowie in der Umgebung der Waschmaschine und des Waschbeckens Kacheln verlegt. Andernorts werden an den Wänden eine waschbare Wandfarbe, eine Oberfläche aus Stein und ein sie ergänzender Hintergrundstein eingesetzt. Sofern an den Wänden des Wirtschaftsraums auch Regale aus demselben Stein wie die Arbeitsoberfläche angebracht werden, ist das Ergebnis besonders elegant!

Nero Assoluto granit

Ausreichend Beleuchtung und die elektrischen Anschlüsse

In einem gut beleuchteten Raum lässt sich besser werkeln, außerdem erleichtert der Standort der elektrischen Anschlüsse in Griffweite die Arbeit. Sofern die Möglichkeit besteht, lohnt es sich zusätzlich zur Deckenbeleuchtung, verstellbare Wandlampen zu nutzen, eine Spotbeleuchtung oder kleine, am Tisch oder am Regal befestigte, verstellbare Lampen.

Sollten Sie ein Interesse an einer geeigneten Steinoberfläche für den Wirtschaftsraum haben, eine Marmorplatte für den Raum unter dem Waschbecken bestellen und anderes mehr, schauen Sie in unserer Produktauswahl nach und berechnen Sie den Preis der steinernen Arbeitsoberfläche!