Frühlingsaktion!

Frühlingsaktion!

Die Sonne steigt bereits sehr hoch und bald ist Sommer! Die Frühlingswärme lockt uns nach draußen, in den Garten und auf die Terrasse und sie regt dazu an, darüber nachzudenken, wie die Freiluftküche oder das Gartenhäuschen in der Grillecke aufgefrischt werden kann.

Wenn gewöhnlich im Fall von steinernen Oberflächen zwei Bearbeitungsformen die populärsten sind, poliert (P-polished) und abgeschliffen (H-honed), rücken gerade jetzt in Frühjahr und Sommer zwei andere Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung auf die Tagesordnung. In der Zeit des Baus von Freiluftküchen wächst das Interesse an Granit und mehr Aufmerksamkeit wird auch gebranntem und gebürstetem Material (mit sogenannter lederartiger Bearbeitungsform) gewidmet.

Verschiedene Arten der Oberflächenbearbeitung

Es ist ja nun bei steinernen Oberflächen möglich, diese mit einem sehr unterschiedlichen Aussehen zu bestellen, ebenso wie es auch einen Unterschied bei der Bezeichnung und den Termini gibt, wie diese Oberflächenbearbeitungen benannt werden. Neben poliertem und abgeschliffenem Material treffen wir auch auf Stein mit der Kennzeichnung „lederartig“ (L – leather, leathered) oder F/B (flamed & brushed – gebrannt und gebürstet). Solch eine Bearbeitung ist bezüglich der Oberfläche unebener und rauer, ähnliche Materialien finden wir auch bei den Herstellern von Quarzstein – auf Steinen der Trend-Kollektion wie Ambiente Light und Residente Dark werden die strukturierten Flächen beispielsweise als Terra-Bearbeitung bezeichnet.

Einige Produzenten sind den Weg der Festlegung des Begriffs gegangen, dabei wird der Prozess beschrieben (die Art der Bearbeitung des Steins), andere fügen den Namen des Steins aber eine Ergänzung hinzu, die das Ergebnis charakterisiert. Diese Logik mag einen etwas verwirren, besonders unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Bearbeitung auch den Preis des Steins beeinflusst. Weiterhin hängt viel auch vom Stein selbst ab, der Stärke des Materials und des Gehalts an Mineralien. Mitunter gibt es verschiedene Wege, dasselbe Ergebnis zu erhalten, und abhängig vom Stein kann die Bearbeitung variieren. Weicherer Granit benötigt gewöhnlich nicht die Bearbeitung mit Feuer (das Brennen), eine reliefartige Struktur wird leichter erreicht – einfach durch die Bearbeitung mit Bürsten.

Nero Assoluto

Da wir eine einfache und benutzerfreundliche Linie einhalten möchten, zeigen wir auf der Granitop-Webseite beim Kalkulator für Materialwahl und Arbeitsoberflächen überwiegend die Preise polierter Steine an. Doch das ist keine universelle Regel, da sich in unserer Produktauswahl unterschiedlichste Materialien finden. Für Ausnahmen haben wir zusätzliche Information zur Bearbeitungsweise hinzugefügt.
Sollten Sie sich in das Thema vertiefen möchten, dann lesen Sie den Artikel zu den Bearbeitungsarten, schauen Sie auf die Seite „Häufig gestellte Fragen“ und erfragen Sie sämtliche angebotenen Möglichkeiten von unseren hilfsbereiten Spezialisten!

Für die Nutzung in gemeinschaftlich genutzten Räumen und im Freien sollten besonders widerstandsfähige Materialien gewählt werden!

Poliertes Material ist im Heim am verbreitetsten, bei den Steinsorten dominieren in letzter Zeit Marmor, Kalkstein, Terrazzo und Quarz. Bei der Planung von Tischen, Grillecken oder einer Bartheke für den Garten muss dies nicht unbedingt die beste Wahl sein, weil andere Steine nicht so widerstandsfähig und wetterfest wie Granit sind.

An den Orten, wo die Belastung für den Stein größer ist oder vorausgesetzt werden kann, dass Feuchtigkeitsniveau und Temperatur erheblich schwanken, lohnt es sich, Granit zu vertrauen, besonders den dunkleren Sorten. Oftmals schätzen Freiluftcafés, Restaurants, Hotels und derartige Einrichtungen gebürsteten bzw. gebrannten und gebürsteten Granit unter den Bearbeitungsweisen.

Frühlingshafter Preisnachlass!

Rabatt für Granit! Nero Assoluto (F/B) mit lederartiger Bearbeitung (leathered) und Steel Grey (B) –15%.


Das Angebot gilt, so lange der Vorrat reicht.

Steel Grey

Vor der Bestellung können Sie ebenso den ungefähren Preis der Arbeitsplatte ausrechnen.